Ethical Helpdesk

Das UtilitEE-Konsortium ist sich der ethischen, Privatsphäre- und Datenschutzaspekte bewusst, die durch die im Rahmen des Projekts durchgeführten Aktivitäten aufgeworfen werden könnten, da diese Datensammlungen und eine Reihe von Pilotprojekten zur Bewertung der Technologie und Wirksamkeit der vorgeschlagenen Struktur umfasst. Darüber hinaus wurde in Übereinstimmung mit der neuen Richtlinie 2016/680 des Europäischen Parlaments über den Schutz natürlicher Personen eine erweiterte Ethik- und Sozialforschung empfohlen. Dadurch sollen mögliche ethische und soziale Probleme abgedeckt werden, so dass das Ergebnis und der gesamte Prozess den ethischen Regeln der EU entsprechen. 

Der „Ethical Helpdesk“ von UtilitiEE besteht aus einem zentralisierten Service, der ständig Ratschläge zu ethischen und Datenschutzproblemen gibt, die während des Projektlebenszyklus auftreten können. Der „UtilitEE HelpDesk“ ist verantwortlich für die Implementierung und Verwaltung der ethischen und rechtlichen Fragen aller Verfahren im Projekt. Er stellt sicher, dass jeder der Partner die notwendige Mitwirkung an UtilitEE und dessen Verhaltenskodex gegenüber den Pilotteilnehmern bereitstellt. Alle Technologien und Werkzeuge werden vorab vom UtilitiEE „Ethical HelpDesk“ verifiziert, wobei besondere Aufmerksamkeit auf die Vorbereitung und Durchführung der Piloten gelegt wird.

Der „UtilitEE Ethical HelpDesk“ stellt jederzeit alle relevanten Informationen zur Verfügung  und ist gleichzeitig für die Vorbereitung und Durchführung der Piloten verantwortlich. Der HelpDesk bleibt lange nach Abschluss des Projekts online und hilft bei zukünftigen Implementierungen der UtiliteEE-Struktur. Das Ziel besteht darin, das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, aber immer im Hinblick auf den menschlichen Faktor, die Rechte und Freiheiten, die sich aus den europäischen und nationalen Gesetzen ergeben.

Zum Ende der Verbreitung un Einführung der ethischen Richtlinien wurde ein Ethikhandbuch erstellt, das während der gesamten Projektdauer ständig aktualisiert wird, um den Bedürfnissen und Anforderungen der Endnutzer zu entsprechen. Unter Berücksichtigung der im Projekt durchgeführten Engagement- und Demonstrationsaktivitäten unterscheiden wir zwei Hauptbenutzergruppen und die zugehörige Dokumentation:

KONTAKTIEREN SIE UNS

Raphael Stott
Projektmitarbeiter
Stadtwerke Trier AöR
Raphael.stott@swt.de

Daniel Diewald
Projektmitarbeiter
Stadtwerke Trier AöR
Daniel.diewald@swt.de